Immobilie erwerben

Erst zur Bank – oder doch erst die Immobilie besichtigen?

4waende-logo-transparent

Zu Beginn eines jeden Immobilienerwerbs stellt sich am Ende immer eine Frage: Kann ich mir diese Immobilie überhaupt leisten? Ob und wie Sie aus Ihrem Immobilientraum Ihre Traumimmobilie machen, klären wir sehr gerne in einem gemeinsamen persönlichen Gespräch in unserer 4wändekanzlei. Hier besprechen wir mit Ihnen Ihre aktuelle Wohnsituation, Wünsche und Ziele und analysieren welcher Finanzierungsspielraum zu Ihnen passt. Damit haben Sie von Anfang an gute Karten, denn hier geht es schließlich um die größte finanzielle Investition in Ihrem Leben.

Hierbei bieten wir Ihnen als unabhängiger Finanzvermittler die Möglichkeit, aus einem Angebot von mehr als 400 Banken und Sparkassen das für Sie passende und realisierbare Finanzierungskonzept zu erstellen.

4waende-logo-transparent

Bestandteile Ihrer Baufinanzierung

Bei einer Immobilienfinanzierung müssen Sie viele Entscheidungen treffen und auf die Details achten. Dies ist nicht immer ganz einfach und selbst Profis verlieren manchmal den Überblick. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen und welche Punkte wirklich wichtig sind.

4waende-shooting2-2019-bild23

Unabhängig welche Immobilie Sie erwerben wollen, beleuchtet jedes finanzierende Kreditinstitut Ihre Einnahmen- und Ausgabensituation. Hier gilt:  je besser die Vorbereitung desto klarer das Bild der kreditgebenden Bank und desto schneller die Entscheidung. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Haushaltsrechnung und finden gemeinsam heraus welche Investitionen möglich sind.

Eigenkapitel ist Ihr eigenes Geld das Sie in Ihre Finanzierung mit einbringen.  Generell gilt, je mehr Eigenkapital Sie einsetzen, umso weniger Geld benötigen Sie von der Bank und desto weniger Risiken sieht die Bank in Ihrer Finanzierung.

  • Wie viel Eigenkapital benötige ich für meine Baufinanzierung?
  • In welcher Höhe sollte ich Eigenkapital mit einsetzen?
  • Brauche ich überhaupt Eigenkapital?
4waende-shooting2-2019-bild20
4waende-shooting2-2019-bild02

Wie lange gehe ich einen Vertrag mit der Bank ein? Und was kostet mich das Ganze? Der im Darlehensvertrag festgelegte Zins wird Ihnen für einen bestimmten Zeitraum garantiert. Wie lange dass sein soll entscheiden Sie. Für diesen Zeitraum ist der Zins dann gebunden, man spricht von der Sollzinsbindung.

Der Sollzins kann auch variabel sein, also nicht gebunden. Dies birgt natürlich das Risiko, dass der Zins jederzeit steigen kann und somit auch Ihre monatl. Rate. Ihre finanzielle Situation ist dann schlecht planbar.

Letztendlich hängt diese Entscheidung stark vom Sicherheitsbedürfnis des Immobilienkäufers ab. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen Ihr Finanzierungskonzept und erklären Ihnen welche Zinsbindung für Sie am sinnvollsten ist.

  • Wie lange ist der Zinssatz festgeschrieben?
  • Soll ich mir den Zinssatz über eine möglichst lange Zeit sichern ?

Expertentipp: Unabhängig der von Ihnen gewählten Sollzinsbindung gilt:

Gemäß §489 BGB dürfen Sie das Darlehen nach einer Laufzeit von 10 Jahren ab Vollauszahlung mit einer Frist von 6 Monate jederzeit kündigen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen zu müssen.

Bei der Tilgung handelt es sich um die tatsächliche Rückzahlung Ihrer Baufinanzierung, bei den Zinsen handelt es sich hingegen um die Kosten für das Darlehen. Je schneller Sie Ihr Darlehen zurückzahlen möchten, desto mehr müssen Sie tilgen und desto höher ist Ihre monatliche Rate.

Was wird unter Tilgung verstanden ?
Wie lange läuft eigentlich eine Finanzierung oder besser, bis wann habe ich mein Darlehen zurückbezahlt?

4waendekanzlei-064

Entscheidend für die Gesamtdauer einer Finanzierung ist die Tilgung.

Bei den meisten Immobiliendarlehen handelt es sich um Annuitätendarlehen. Sie zahlen für den vereinbarten Zinsbindungszeitraum (Sollzinsbindung) eine gleichbleibende Rate. Diese setzt sich aus den Zinsen und der Tilgung zusammen. Die Zinsen sind die Kosten, welche das Kreditinstitut mit Ihnen für das Darlehen vereinbart hat. Durch die Tilgung zahlen Sie Ihr Darlehen jetzt nach und nach an die Bank zurück. Je höher die anfängliche Tilgung, desto schneller ist Ihr Darlehen zurückgezahlt.

4waende-shooting2-2019-bild19

Ich habe bisher kein oder kaum Eigenkapital ansparen können. Kann ich mir eine Finanzierung überhaupt leisten ? Grundsätzlich ist eine Finanzierung auch ganz ohne Erspartes möglich. Hier gibt es allerdings einige Voraussetzungen und Besonderheiten zu beachten.

Eine Legende besagt, dass Finanzierung ganz ohne Eigenkapital nicht möglich seien. Dies ist jedoch schlicht und einfach falsch.

Gerade im aktuell derzeitigen Zinstief können so viele Menschen wie nie zuvor auch ohne Eigenkapital Eigentum erwerben. Voraussetzung sind allerdings insbesondere stabile Einkommensverhältnisse und eine positive Kredithistorie (Schufa in Ordnung).

Dann steht einer Finanzierung ohne Eigenkapital grundsätzlich nichts im Wege. Allerdings ist eine Finanzierung ohne Eigenkapital mit Mehrkosten verbunden. Für die kreditgebende Bank stellt dies ein größeres Risiko dar und der Kunde zahlt dafür einen höheren Zins.

100% Finanzierung

Von einer 100 % Finanzierung spricht man, wenn Sie als Kunde grundsätzlich die Kaufnebenkosten (Notar, Makler; Grundbuchamt etc.) in Form von Eigenkapital mit in die Finanzierung einbringen. In der Regel sind das rund 10% der Kaufsumme des Objektes. Das bedeutet, die Bank finanziert hier lediglich den reinen Kaufpreis voll.

110% bzw. Vollfinanzierung

Hier wird tatsächlich der komplette Kaufpreis inklusive aller Nebenkosten finanziert. Das bedeutet in der Regel ca.110%

Gemeinsam ans Ziel – bestens beraten!

Rufen Sie uns jetzt an oder schreiben Sie uns eine Mail und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.